Unkategorisiert

Schwarmalarm

24.04.2014 Schwarm-Alarm!

Kurz nach 12:00 ich genieße gerade meinen Espresso nach dem Essen, da auf einmal ein lautes Geräusch. Sind das Bienen? Sind das meine Bienen? Rosi zieht aus mit einem fetten Vorschwarm. Meine Freude war grenzenlos, es war ein sehr schönes und beeindruckendes Schauspiel! Und irgendwie überkam mich Vaterstolz. Der legte sich rasch, denn was war denn noch gleich zu tun? Gerade bin ich mit dem Buch “Bienendemokratie“ von Thomas D. Seeley fertig geworden. Bienen Schwärmen, der Schwarm sammelt sich, erfahrene Sammlerinnen werden zu Spurbienen, die die Gegend (bis zu 70 km²) absuchen um dann demokratisch über ihr neues Zuhause abzustimmen. Ich war entfesselt! Alles was ich an leeren Beuten hatte raus und in der Natur verteilen, das wäre doch gelacht wenn da nicht was einziehen würde. Gedacht getan. So nun müssten sich mit der Zeit Spurbienen an den Lockbeuten einfinden. Stunden vergingen…Rosi das Luder hatte sich auf unserer Kiefer in 8,40m Höhe niedergelassen, ja da ganz oben!
Rosi, Schwarm

Ich sah das Bienen Wegflogen und wieder ankamen, nur an meinen Lockbeuten war nichts zu sehen. Waren sie zu nah aufgestellt? Ich verlor die Nerven. Rosi wollte ich nicht verlieren, wenn die zu Ihrer alten Besitzerin zurück fliegen, das überleb ich nicht. Wie gut das es einen Zwetschgenbrocker gibt und wie gut das es einen Schwarmbrocker gibt auch Schwarmsack genannt. So was hatte ich mir in weiser Voraussicht bereits besorgt und mir eine Aufnahme für einen Teleskopstab (Baumarkt) dran geschweißt. Leider nur 4m lang. In jedem von uns steckt ein Jedi und auch ein Mac Gyver. Also Gaffa Tape + Dachlatterl + Schwarmsack und los. Mann war das Zeug schwer und 8m Lang! Ich also los zum Bienenbrocken, den Brocker von unten über die Bienen und nach oben gestossen. Hui da war was los. Ich konnte die Bienen vorher ja nicht nass machen. Sack runter und Bienen in die Schwarmkiste. Ich trug keinen Schleier nix, nur ein T-Shirt aja und natürlich Hosen. Leider waren die Damen „not amused” und sehr sehr sehr sehr Stechlustig! Ich lief was das Zeug hielt es war wunderbar. Nach der Flucht vor den Frauen, also zurück in die Werkstatt und Anzug + Handschuhe -Gott wie ich diese Enge hasse-. Zurück an der Baustelle musste ich feststellen, das ich die Königin zuvor nicht erwischt hatte, oben im Baum sammelten sich die Bienen erneut. So ein Dreck, alles wider von vorn, nur jetzt in dem dreck’s engen Anzug.

Bilder:

Schwarm im Baum
Schwarm im Baum
Schwarm im Baum
Schwarm im Baum
Schwarm im Baum
Schwarm im Baum

Der Baaz lief mir runter, Stange hoch, Bienen Einsacken, Sack leeren. Meine Frau hat derweilen die heisse Situation -anders nicht zu bezeichnen- mit dem Gartenschlauch abgekühlt und nach dem dritten mal hatte ich endlich die Königin mit im Sack. So ab damit in die Schwarmkiste Deckel zu, Flugloch auf und warten bis Abends alle Bienen im Kasten sind. Ich war zerstochen, nass, fix und alle, aber sau glücklich!

Am Abend:

So bis jetzt ging alles gut. Bis auf ein paar Bienen kamen alle restlichen nach und nach in die Schwarmkiste und verhielten sich dort ganz ruhig. Königin da, uff!

Bilder:

Schwarmkasten
Warré-Japanisch der Schwarm zieht ein
Warré-Japanisch der Schwarm zieht ein
Warré-Japanisch der Schwarm zieht ein
Warré-Japanisch der Schwarm zieht ein
Warré-Japanisch der Schwarm ist drin
Warré-Japanisch der Schwarm ist drin

So jetzt schnell den Schwarm wiegen, 2Kg Bienen sackrisch. Die neue Beute aufstellen (Warré-Japanisch) und Bienen rein. Nach dem ganzen Theater zog ich es vor den Schwarm der jetzt Luna heißt in die neue Beute von oben einzuschlagen, da ich nicht noch riskieren wollte das mir die Königin beim Einlauf vom Brett stürzt und sich die Bienen unter der Beute sammeln. So Beute auf, Flugloch zu, damit die Königin nicht unten abhaut etc. Schwarmkiste oben auf und drauf los gehämmert wie blöd. Die Bienen schossen mit solcher Wucht nach unten in die Beute, dass der Flugkeil samt Bienen unten raus kam. Die andere Hälfte landete neben der Beute. Willkommen bei TOOL-TIME und der Bienenexplosion. Aber und nur auf das kommt es an, die Königin war drinnen, ich Beute zu, und 1/2 Stunde später waren alle Bienen drinnen. Was für ein Tag!

Teilen