Unkategorisiert

Was ist Warré

Abbé Émile Warré:

Eigentlich sollte es heißen wer war…? Schaut hier. Liebe Imker, liest umbedingt sein Buch: “BIENENHALTUNG FÜR ALLE”. Der gute Émile hat zu seiner Zeit erkannt, das etwas in der Imkerei im Argen ist, darum hat er eine a) einfache und b) Zeit und Kosten sparende Beute samt Betriebsweise entwickelt. Irgendwie ist er auch ein bisschen mein Held.

Kurz für nicht Warré kundige:

Nach Warré lässt man die Bienen weitgehend in Ruhe. So im März reinigt mann den Boden der Beute, und setzt zwei drei Zargen unter (nicht auf!). Dann wieder im September, die Honigernte (obersten brutfreien Zarge(n)). Man verwendet keine Rähmchen und auch keine Wachsmittelwände, der Honig wird gepresst (kann man auch schleudern, mit spezial Wabenhalter). Die oberste Zarge ist die Kissenzarge, gefüllt mit Stroh, Holzwolle (die schimmelt am wenigsten). Die Bienen sollen selber bauen, möglichst nur Honig füttern (wenn überhaupt Fütterung von oben), schwache Völker vereinigen, Vermehrung am besten über Schwärme. Dann gibt es noch die heroische Methode, das liest aber mal selber nach! In den Zargen ist ein Falz, in dem Hölzer zu liegen kommen, an welchen einen Anfangs-Wachsstreifen befestigt wird, damit die Bienen gerade bauen (nennt sich Oberträger). Die Beuten haben hübsche Dächer -mei liab-. Für Warré’s Zeit war diese Betriebsweise und Beute kein Fortschritt, da sie sehr auf Vertrauen setzt und weniger auf Kontrolle. 1916 war Vertrauen aber nicht mehr so angesagt in Europa. Von allen alternative Beuten und Konzepten ist mir Warré’s die Liebste.

Warré Heute:

Leider passt die Warré Sache heute nicht mehr so ganz in unsere Zeit. Was für Warré einfach war ist für uns heute wenig easy, auch unsere irren Erwartungen an den Ertrag, kann Warré’s Konzept nicht erfüllen. Es gibt Probleme wie der Baustopp in der Zweiten Zarge, Schwärmereien usw. Einige versuchen Warré’s Ansatz weiter zu entwickeln. Es wird die Honigzarge aufgesetzt statt Brutzarge unter, die Waben werden angeschnitten, was für ein Stress. Ich würde es anders angehen und mich mal mit dem Flugloch befassen. (Nur mal so am Rande bemerkt). Wer jedoch ein Gespür für Bienen hat oder dieses Entwickeln will, kann ich Warré nur ans Herz legen, es ist in jedem Fall ein respektvoller Umgang mit Bienen und sieht im Garten super aus. Ich bin mit Warré auch super zufrieden und würde es Zander, Dadant und der Bienenkiste immer vorziehen. Für Neugierige gibt es auch Schauzargen mit Fenstern, eine nette Modifikation die ein spannenderes Programm liefert als so mancher Fernsehsender.

Bilder:

Schwarm zieht ein
Schwarm zieht ein
Warré inside
Warré Schauzarge
Schwarm einschlagen
Schwarm einschlagen
Schwarm einschlagen
Schwarm einschlagen
Schwarm einschlagen
Schwarm einschlagen
Schwarm einschlagen

Teilen