Unkategorisiert

Naturbau B3

Intro

Manchmal ist es auch traurig Bienen zu haben, immer dann wenn man zusehen muß wie ein Volk eingeht. Mein stärkstes Volk B3 hatte trotz Winterbehandlung mit Oxalsäure bereits im März 6 Milben pro Tag in der Schublade! B3 wollte eigentlich noch schwärmen Trotz Notbehandlung mit Ameisensäure konnte ich die Varroatose nicht mehr stoppen. Die Bienen hörten einfach auf zu arbeiten, saßen apathisch rum. Ich entschloss mich dem Elend ein Ende zu machen und schwefelte das Volk (den Rest der noch war) ab. Ich entschloss mich bewusst dafür um eine Ansteckung anderer Völker zu vermeiden. So traurig das ist, dadurch hatte ich die Möglichkeit einen kompletten Bau zu zerlegen.

Der stabile Naturbau

Rähmchen, Wachsmittelplatten, Draht; man könnte denken das der Bau der Bienen höchst zerbrechlich und instabil ist. Weit gefehlt:


Es war ganz schön schwierig den Bau zu zerlegen, die Waben waren bombenfest (Propolis) mit der Wand der Beute verbaut. Es ging dann leider nur in zwei Teilen
Deckel
Honigraum
Honigraum
Brutraum
Oben sieht man die Stelle an der ich schon einmal den Honigraum mit einem Draht abgeschnitten hatte. Die Bienen haben die Stelle bereits fast völlig repariert. Narben
In der Übersicht sieht man ein beeindruckendes Bauwerk!
Übersicht
In der folgenden Tabelle habe ich die Fläche (einfach) berechnet. Da jede Wabe 2 Seiten hat muß man das Ergebnis noch mit 2 multiplizieren um die Oberfläche zu bekommen.
Tabelle Wabenfläche

Teilen